Tomatensuppe

Unfassbar, aber wahr: In 99 Tagen ist Weihnachten! So langsam kann man also nicht mehr ignorieren, dass es wirklich bald Herbst wird. Glücklicherweise mag ich den Herbst sehr und freue mich schon drauf! 

Als kleine Einstimmung habe ich mal eine Tomatensuppe gemacht, schließlich beginnt mit den kühleren Wochen auch die Suppenzeit. Die Suppe kann man übrigens auch super einfrieren, dann hat man auch noch was davon, wenn es wirklich kalt wird!

   

   

Tomatensuppe

Das braucht man:
100g Bacon-Streifen
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 Dosen Kirschtomaten
1 EL Tomatenmark
2 EL Olivenöl
1 EL Balsamico-Essig
2 Scheiben Toastbrot
1/2 Becher saure Sahne (20% Fett)
Worcestershire-Sauce
Salz
Pfeffer

Das macht man:
Zwiebeln und Knoblauch schälen, in kleine Stückchen schneiden. Die Bacon-Steifen in einer Pfanne auf mittlerer Hitze anbraten, bis das meiste Fett ausgebraten ist, dann Zwiebeln und Knoblauch mit einem Esslöffel Öl dazugeben und ein paar Minuten mitgaren. Dann alles in einen Mixer füllen. Die Tomaten dazugeben und pürieren (nicht zu fein). In einen Topf gießen und einmal aufkochen, Tomatenmark, einen Esslöffel Olivenöl und den Balsamico dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen, eine halbe Stunde bei geringer Hitze köcheln lassen.

Den Rand vom Toastbrot abschneiden (muss nicht sein, ich mag es aber lieber) und die Scheiben in ca. 1cm große Würfel schneiden. Einen Esslöffel Olivenöl in der Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen, die Brotwürfel darin anrösten und dann auf einem Küchentuch abkühlen lassen.

Vor dem Servieren die saure Sahne mit ein paar Tropfen Worcestershire-Sauce würzen, gut verrühren. Die Tomatensuppe in Teller füllen, mit einem guten Teelöffel saurer Sahne garnieren und mit den Croutons bestreuen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>